Magazin > Nr.1 / Oktober 1999

home
magazin
Nr.1 / Oktober 1999

Editorial
Hallo, da sind wir!

Dossier: TV-Frühling
Guten Abend, TV3
"Keine Gebühren" 1 | 2 | 3
Norden liebt Abenteuer
Zuviel Zeit
Sprung geschafft
The Millennium-Season
Gemeinsam vor der Kiste
Neues Bindeglied

Tempel-Tagung 1 | 2 | 3 | 4
"Keine Amerikanisierung"
EU-kritische Dänen
Radio Control
Nichts zu lachen, Mona!
Third-Person-Effekt

info
intern


Glosse

Zuviel Zeit

von Manuel Puppis [manuelpuppis@access.unizh.ch]

Die Verantwortlichen von RTL/ProSieben Schweiz haben zwar mit Protesten gegen ihr Programmfenster gerechnet, doch vom Ausmass waren sie selbst überrascht. Seit dem 16. August senden RTL und ProSieben
RTL/ProSieben Schweiz
zwischen 18.00 und 19.45 auf beiden Kanälen ein gemeinsames Programm für die Schweiz. Unter dem Schlagwort "Infomotion" werden 100 Minuten (abzüglich Werbung und Wiederholungen) Boulevard geboten. Während dieser Zeit kann das Originalprogramm der beiden Sender - und damit erfolgreiche Serien wie "The Simpsons" - in der Schweiz nicht mehr empfangen werden. Erboste Leserbriefe und harsche Reaktionen im Internet waren die Folge, was von vielen Zeitungen, die noch ab der Saure-Gurken-Zeit darbten, dankbar aufgenommen wurde. Von Bevormundung durch die Kabelnetzbetreiber und "Schwachsinn für Käsefresser" war da die Rede. Den Machern des Programms, das man - hätte man zwei Fernsehgeräte - in Stereo ansehen könnte
Familie Simpson
wie ein wütender Zuschauer schreibt, wurde das zu bunt. Das Gästebuch auf der Homepage des Senders wurde kurzerhand geschlossen. Auch der Verband der Kabelnetzbetreiber SwissCable reagierte. Nach Verhandlungen willigte RTL/ProSieben ein, einen Programmbeirat einzusetzen. Sollte es fortan möglich sein, dass sich das Fernsehpublikum dank Internet organisieren kann?
In der Zwischenzeit hat sich der Sturm gelegt. Die Simpsons laufen mit grossem Erfolg täglich auf SF2 - und plötzlich auch auf ProSieben wieder vor dem Schweizer Fenster. Laut RTL/ProSieben-Talker Dani Nieth waren die Protestierer sowieso alle Studenten, die zuviel Zeit haben. Diese Bemerkung hat sicher auch nicht geholfen, das bei jüngeren Zuschauern angeschlagene Image des Senders aufzumöbeln. Studis haben vielleicht genug, aber ganz sicher zuwenig Zeit um sich dieses Programm anzusehen.


Weiterführende Links

RTL/ProSieben Schweiz
SwissCable
Offizielle Simpsons Homepage



Home | Magazin | Info | Intern